Tuesday

Gückt ma'!

Eine Arbeitskollegin fand diese Postkarte in eine Antiquitätsladen und sie mir schenkte .
Ich weiss gar nicht wie alt sie ist, und ich kann sie nicht lesen.
Es gibt aber Fragen, wer waren Ernst und sein Freund?
Was machten sie in Portland?
Waren sie Brüdern, vater und Sohn, Liebhabern?
Wer war Karl Kaster?
Warum war diese Postkarte nie gehscickt?
Wer in Portland hat sie so viele Jahre ausbewahrt?

Ich sehe das es hat was mit John Wayne zu tun, aber was?




Kann Jemand sie lesen?

Wichtiger ist, ich stelle hier eine herausforderung euch vor. Wer kann eine Geschichte darüber schreiben? Sie muss nicht hier in mein Blog geschrieben werden, Ihr könnt sie als eigene Blogeintrag schreiben. Ich finde es nur sehr interessant um herauszufinden was für Geschichten Ihr könnt daraus machen. Geht los.


Update;

Mit Hilfe und eine Website über Deutsche Kurrentschrift, älter als Suetterlin, weiss ich jetzt das es Da sagt, " Hier schicke ich Euch die Photografi von mir und meine Stubenkollege John Wayne, Viele (oder liebe) Grüsse, Ernst.

Ich glaube gar nicht das es handelt sich über der Filmstar John Wayne, ich glaube die Karte ist älter als das. John Wayne war nicht in Film bis zum 30. Jahrzehnte. Aber auch ist nur teilweise die Schrift altmodisch. Und weder der Ein noch der Ander sieht ähnlich wie John Wayne aus. Die geschäft die diese Karten machten war in 1930 geschlossen.

Die Postkarte "style" war in 1907 popular. Enigmatic! Warum ist "John Wayne" nach amerikansische Schriftmode geschrieben. Die Kollegein die mir die Karte schenkte hat gesagt es gab 100's in die Sammlung, Alle Männerpaärchen.

11 comments:

thegrouch said...

Oha. Das ist Sütterlin, daran beißen sich die meisten Deutschen sogar dann die Zähne aus, wenn sie gedruckt und nicht handgeschrieben ist.
Ich würde sagen, nach der ersten Zeile steht da:
"...die Photographie (wenn auch ziemlich merkwürdig buchstabiert, sieht fast wie "Photograafi" aus) von
mir und unserem (?)
Stubenkollegen (?)
John Wayne
Viele Grüße
Ernst"

Aber was da in der ersten Zeile stehen soll... keine Ahnung.

Wer kann mich erzgänzen/verbessern?

Günter said...

Ich glaube, die beiden haben eine Schauspielschule besucht, der eine ist was geworden :D

Jekylla said...

Ich kann auch nicht mehr lesen, bin aber sofort auf die Suche. Keine Kasters mehr in Pforzheim, das Net gibt nur einen Karl Georg Kaster her, Herausgeber von kirchengeschichtlichen Themen.

Sie haben meine Neugier auch geweckt, Herr Lars ;-)

Anonymous said...

mhhh my grandma should be able to read this, i think i make a screenshot of this card and print it out or something ... or has anyone figured out the full meaning yet?

Zing

Lars said...

Grouch, das ist eine Anfang, danke.

Günter, na, aber welcher ;~)

Jekylla, ist ja interessant.

Zing, that would be great if Gramma can read it.

Günter said...

Die erste Zeile bleibt ein Geheimnis

Anonymous said...

Hallo Lars,
die erste Zeile könnte heissen:
Heute schicke ich Euch die Photographie....

Lars said...

Danke Zing, I'm pretty sure it's "Hier". There seems to be a dot over and to the right of the "i".

Anonymous said...

Hi Lars,

Du hast Recht, es heisst "hier" und nicht "heute".

Aber ich bin nicht Zing, ich bin Monika, die ab und zu Deinen Blog liest :-)

Monika

Lars said...

Wilkommen Monika, es tut mir Leid. Ich erwartete das Zing hat seine Oma gefragt wie es da hiess, also dachte ich es war ihn.

rene said...

Hallo Lars - schöne Knobelaufgaben stellst Du uns hier. :) Ich finde die Frage, wer Karl Kaster ist, recht interessant. Leider findet man im Internet garnichts. Vielleicht ja im Archiv der Stadt Pforzheim.

Liebe Grüße René